Infoabend für Eltern von Viertklässlern am Goethe-Gymnasium

Was erwarte ich von der weiterführenden Schule?

Mit einer digitalen Umfrage zu Beginn befanden sich die zahlreich erschienenen Eltern mitten im Thema des Abends, der Vorstellung des Goethe-Gymnasiums.

Schulleiterin Christa Habscheid und Orientierungsstufenleiterin Elisabeth Elberskirch beantworteten – unterstützt von Stephanie Schmidt, Klassenleiterin einer fünften Klasse, und Christina Barth, Leiterin der Mentoren-AG und begeisterte Sportlehrerin – die Fragen nach der Besonderheit des Lernens am Gymnasium allgemein und nach dem, was das Goethe-Gymnasium speziell zu bieten hat.

Dazu gab es Informationen zum vielfältigen Angebot und den Schwerpunkten des Goethe-Gymnasiums, auch kurze filmische Einblicke in die Arbeit der Bläserklassen und der NAWI-AG. Ganz besonders am Herzen lag allen Beteiligten das Konzept „Übergang meistern“ des Goethe-Gymnasiums, das den neuen Fünftklässlern den Übergang von der Grundschule ans Gymnasium erleichtern soll. Wichtige Bausteine sind hier z.B. der Schnuppertag noch im vierten Schuljahr, bei dem die Kinder schon ihre neuen Klassen und Klassenlehrerinnen und -lehrer kennenlernen, die Einführungswochen zu Beginn des fünften Schuljahres sowie die Begleitung der Klassen durch ausgebildete Mentoren aus den höheren Jahrgängen.

Es wurde sehr deutlich, dass am Goethe-Gymnasium das Wohl der Kinder und das gelingende Zusammenwirken zwischen Eltern, Lehrern und Schülern im Mittelpunkt steht.  Denn die gute Schulatmosphäre des Goethe-Gymnasiums ist die Basis dafür, dass sich die von den Eltern zu Beginn des Abends genannten Erwartungen an eine weiterführende Schule erfüllen können.

Mit der Einladung zu weiteren Möglichkeiten, das Goethe-Gymnasium kennenzulernen (Schnuppern für Viertklässler in der NAWi-AG im Dezember, Tag der offenen Tür am 22.1.2022) und angeregten persönlichen Gesprächen ging ein sehr lebendiger und informativer Abend zu Ende.

 

Text Elisabeth Elberskirch
Bild Matthias vom Dorp

Zurück